Hoherodskopf 2011


Am 04.09.11 fand der KJV-Ausflug hin zum Hoherodskopf im hohen Vogelsberg statt. Pünktlich um 9:30 Uhr fuhren wir mir den PKW´s von der Bleiche ab. Um 11:00 Uhr starten wir auf dem Hoherodskopf mit unserem Spaziergang.

Durch den Regen der Vortage waren die Wege an manchen Stellen ziemlich aufgeweicht.

Erste Station war der Taufstein mit dem Bismarkturm, dessen Besteigung vor allem unserer Kinderschar Spaß bereitete und der Bonifatiusborn. Nach Rückkehr von diesem Abstecher geht es rechts auf dem Forstweg entlang und wir wanderten entlang der Breungeshainer Heide.

Am nächsten Abzweig gelangten an eine platzartige Erweiterung, von der uns ein Abstecher rechts zum Geiselstein brachte, eine bizarren Formation eines basaltgefüllten vulkanischen Schlotes. Den Geiselstein zu besteigen war spannend, auch wenn der Ausblick von Bäumen versperrt war.

Ein Geländer markierte den Weg durch das Steingewirr.   Zurück vom Abstecher wanderten weiter vorbei an den Goldwiesen. Am Landgrafenborn hielten wir uns links und gelangen zur eingefaßten Niddaquelle.

Hier wurde eine ausgiebige Rast mit einem Imbiss eingelegt. Frisch gestärkt ging es auf einem weitgehend naturbelassenen schlängeligen Weg entlang des Niddagrabens weiter.

Nach einigen hundert Metern Strecke kamen wir zu den Forellenteichen. Am Dammende nahmen wir den Weg nach rechts der uns zum GH „Taufsteinhütte“  und weiter aufwärts über baumgesprenkelte Hangwiesen (herrlich weiter Blick) zum Gaststättenbereich am Hoherodskopf in Waldrandnähe führte.

Oben auf der Höhe angekommen erreichten wir den Höhepunkt für unsere Kinderschar: Die Sommerrodelbahn! Nach dem Kauf der Fahrkarten konnte der Spaß beginnen und es wurde unfallfrei gerodelt.

Um 17:00 Uhr besuchten wir das Restaurant “Hoherodskopfklause” und stärkten uns für die Heimfahrt.

Jedenfalls war uns Petrus an diesem Sonntag mehr als gesonnen. Den ganzen Tag über regnete es nicht einen Tropfen (entgegen der Vorhersage) und erst auf dem Nachhauseweg erlebten wir zum Teil Starkregen.

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme am Ausflug und freuen uns schon jetzt auf den Ausflug im nächsten Jahr!